Information zum Sommersbergsee / Kein Badebetrieb in Sicht

Sie sind hier

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger, geschätzte Gäste!

Wie Sie vielleicht schon gehört haben, hat Herr Johannes Wasner als im Grundbuch eingetragener Eigentümer der Liegenschaft „Sommersbergsee“, vor wenigen Wochen behauptet, dass der mit der Gemeinde 1971 geschlossene und mehrfach verlängerte, aktuell bis Ende 2030 laufende Pachtvertrag aufgelöst sei. Die Stadtgemeinde Bad Aussee hat der Beendigung schriftlich widersprochen und wurde bislang auch nicht an der Ausübung des Pachtverhältnisses gehindert.

Jüngst, nämlich am 02. Mai 2017 wurde plötzlich die Gemeindestraße im Bereich vor dem Pachtgelände am Sommersbergsee durch quer über die Fahrbahn gelegte Baumstämme blockiert. Im selben Zeitraum wurden Wanderer, die den jahrzehntealten, in allen regionalen (Wander)Karten eingezeichneten und von der Gemeinde erhaltenen „Sommersbergsee-Rundweg“ um den Ischlkogl begehen wollten, unter Androhung einer Besitzstörungsklage davon abgehalten. Bei den privaten Badehütten am See wurden Zugangsschlösser ausgetauscht und Besitzern wurden Verträge gekündigt.

Die Ausseer Gemeindeführung und –verwaltung wird nun im Sinne der Rechtsstaatlichkeit die zuständigen Gerichte und Behörden anrufen, um zu klären, dass die von Herrn Wasner (und/oder seinen Beauftragten) gesetzten Handlungen nicht rechtmäßig waren bzw. sind. Dabei wird vor allem zu klären sein, ob Herr Wasner, wie behauptet, ab Herbst 2015 bis 10.02.2017 prozess- und geschäftsunfähig gewesen sei, am 11.02.2017 plötzlich eine „massive Verbesserung“ eingetreten wäre, weshalb er erst seit diesem Zeitpunkt wieder voll geschäftsfähig sei.

Bis zur abschließenden, gerichtlichen Klärung sieht sich die Gemeinde außer Stande, einen ordnungsgemäßen und reibungslosen Badebetrieb am Sommersbergsee aufzunehmen, der seit 1971, also 45 Jahre lang zur Zufriedenheit der Einheimischen und Gäste verlief.
Saisonkartenbesitzer 2017 erhalten im Abgabenreferat den Kaufpreis rückerstattet.

Herzliche Grüße aus der Mitte Österreichs

Dein/Ihr/Euer Bürgermeister  

Franz Frosch

Newsletter vom 9. Mai 2017