Kammerhofmuseum

Sie sind hier

Der prunkvolle Kammerhof wurde im 14. Jahrhundert erbaut und diente bis 1926 als Salzamtsgebäude. Heute beherbergt er das Museum, welches sich vor allem der Geschichte und Volkskultur der Region widmet: Archäologie, Salz- und Ortsgeschichte, Erzherzog Johann und Anna Plochl, Kur und Sommerfrische im Ausseerland, Tracht, Brauchtum und Volksmusik, Höhlenbär und Vielfraß, Fossilien, Museumskino.

Öffnungszeiten 2018

Vor- und Nachsaison:

25.3. – 2.4. und 17.4. – 8.7. sowie 18.9. – 31.10.2018

DI – FR und
Sonn- und Feiertag               10 – 13 Uhr
SA                                             11 – 17 Uhr

Hauptsaison:

9. Juli – 16. September 2018
Täglich                                  10 – 17 Uhr

Das Museum  will die Entstehung von Traditionen in Abhängigkeit vom  Umfeld aufzeigen, um ihre Inhalte zu erklären, aber auch um ihre rezente Geltung hinterfragen zu können. Es versteht sich als „Heimatmuseum“, das zur kulturellen Identität der Region beitragen und deshalb auch Ausgangspunkt für Identitätsdiskussionen sein will.

Darüber hinaus  will es  den Gästen des Ausseerlandes ermöglichen, die Geschichte und die Volkskultur des Ausseerlandes auf ansprechende Art kennen zu lernen.

 

Fördergeber & Sponsoren:


 

Wir sind Partner!