Newsletter

Sie sind hier

Neuigkeiten aus der Stadtgemeinde Bad Aussee

Newsletter von Bürgermeister Franz Frosch vom 10.10.2018:

Liebe Mitbürgerinnen,

liebe Mitbürger!

 

12. Oktober, 20 Uhr, Kurhaus Bad Aussee

„Die AUSSEERIN“ – Eine Reise in die Welt der Musicals

Die eigens für Bad Aussee geschriebene Musical-Geschichte erzählt die fantastische Reise

der charmanten und gewitzten Ausseerin in die Welt der Musicals.

Erlebt bei der Uraufführung in Bad Aussee den Glamour des Broadways und die aufregendsten Orte der Welt,

umrahmt von weltbekannten Musicalhits wie „Mozart“, Aladdin“, „Die Eiskönigin“,

Moulin Rouge“, Phantom der Oper“, oder „We will rock you“.

Großartige internationale Solisten, Showtänzer und aufregende Luftakrobatik

sowie das Mitwirken des Schulchores der Neuen Mittelschule Bad Aussee garantieren ein unvergessliches Erlebnis für die ganze Familie.

Restkarten

  • in allen Informationsbüros des Tourismusverbandes Ausseerland – Salzkammergut (03622 52323) oder online unter www.kultur.ausseerland.at
  • im Bürgerservicebüro der Stadtgemeinde Bad Aussee (03622 52511 21)
  • an der Abendkasse

 

Luftqualitätsüberprüfung in Bad Aussee: Wir sind sauber!

Bei der mobilen Luftgütemessung – diese ist zur Überprüfung des Prädikats „Luftkurort“ notwendig –

erreichte Bad Aussee ein positives Ergebnis.

Die Richtwerte der Primärschadstoffe PM 10 und MO2 erfüllten bereits die strengeren Vorgaben der Kurorterichtlinie.

Wir freuen uns über das „saubere“ Ergebnis!

 

18. Oktober, 15:00 – 16:45 Uhr, Seniorenzentrum Bad Aussee

Bei sich sein – Umgang mit Rückenschmerzen im Alltag

Welche Ursachen und Risikofaktoren gibt es? Welche einfachen Entspannungsverfahren

und Bewegungsübungen unterstützen im Alltag?

Workshops mit der Ergotherapeutin Brigitte Loder-Fink, FH Joanneum

im Volkshilfe Seniorenzentrum, Sommersbergseestraße 394, 8990 Bad Aussee

Eintritt frei, Anmeldung bei Eva Köberl 03622 52511-28 oder eva.koeberl@badaussee.at

 

Herzliche Grüße aus der Mitte Österreichs

Dein/Ihr/Euer Bürgermeister   

Franz Frosch