300.000 Euro für Kleindenkmäler in der Steiermark

Veröffentlichungsdatum31.01.2024Lesedauer1 MinuteKategorienGemeindenews

Restaurierung und Revitalisierung von Bildsäulen, Feldkreuze, Feldkapellen und mehr 

Es gibt wieder eine Ausschreibung, über die die Renovierung, Restaurierung und Revitalisierung von Flur- und Kleindenkmälern (z.B. Bildstöcke, Pest- und Grenzsäulen, Feldkreuze und Sandsteinfiguren) unterstützt wird: Eine nachhaltige zukunftsorientierte Förderung, um das kulturelle Erbe in der Steiermark sichtbar zu erhalten. 

Als sichtbares Zeichen der Kulturlandschaft legen Denkmale, ob weltlich oder religiös orientiert, Zeugnis menschlichen Handelns in ideeller, geistiger und materieller Art ab. Sie geben Einblicke in das Erleben und Bewältigen alltäglicher, zum Teil tiefgreifender Ereignisse und stellen eine Brücke im Generationenverständnis her. Dafür setz(t)en Menschen unübersehbare Symbole des Erinnerns.

In jeder steirischen Gemeinde stehen solche Zeugnisse der gelebten Erinnerungskultur - darunter auch rund 1.400 denkmalgeschützte. Diese materiellen Vermächtnisse gilt es zu sichern. 

Die „Ausschreibung für die Vergabe einer Sonderförderung zur Erhaltung von Flur- und Kleindenkmalen 2024-2025“ erfolgt durch das Land Steiermark - Abteilung 9 Kultur, Europa, Sport / Referat Kunst, Kulturelles Erbe und Volkskultur. Die Ausschreibung richtet sich an Privatpersonen als auch Institutionen bzw. Körperschaften, die im Besitz eines Kleindenkmals sind. Konkret geht es um substanzerhaltende Maßnahmen nach den Standards der Baudenkmalpflege. 

Der Umsetzungszeitraum für genehmigte Projekte erstreckt sich von 1. August 2024 bis längstens 30. September 2025. Insgesamt stehen € 300.000,- für das Förderprogramm zur Erhaltung von Flur- und Kleindenkmälern in der Steiermark zur Verfügung. Pro Förderungswerber*in sind es maximal € 5.000,-. 

Ab sofort können Sie Ihr Ansuchen online am Kulturportal (www.kultur.steiermark.at) einreichen. Die Einreichfrist endet am Donnerstag, 20. April 2024. Informationen zur Einreichung und Abwicklung finden Sie am Kulturportal. Telefonisch können Sie sich unter +43 (316) 877-3138 (Evelyn Kometter - Referat Kunst, Kulturelles Erbe und Volkskultur) informieren.